Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Webshop)

Der Firma

Die Autoliebhaber
Inhaber Christopher Affelt
Heinrich-Held-Straße 52
45133 Essen
Telefon: +49 (0) 176-70327137
E-Mail: info@dieautoliebhaber.de

- Im Folgenden als „Verkäufer“ bezeichnet –

Der Vertragspartner wird im Folgenden als „Käufer“ bezeichnet.

Zur Vereinfachung wird davon abgesehen, die jeweils weibliche Form (d.h. Käufer/Käuferin) zusätzlich aufzuführen. Der Begriff „Käufer“ umfasst daher auch die weibliche Bezeichnung, sofern eine Käuferin der Käufer ist.

1. Allgemeines und Geltungsbereich

Für alle Bestellungen über unseren eBay-Shop durch Verbraucher und Unternehmer gelten die nachfolgenden AGB.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Gegenüber Unternehmern gilt: Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei den Ersatzteilen um gebrauchte Autoteile handelt, die einem Verschleiß unterworfen sind und sich im ungeprüften Zustand befinden, sofern nicht angegeben ist, dass die Teile geprüft wurden.

2. Vertragspartner, Vertragsschluss, Korrekturmöglichkeiten

Der Kaufvertrag kommt zustande mit Die Autoliebhaber (Verkäufer)

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie die hierfür im Bestellablauf vorgesehenen und erläuterten Korrekturhilfen nutzen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB in Textform zu. Den Vertragstext können Sie in unserem Kunden-Login einsehen.

4. Lieferbedingungen

Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen können noch Versandkosten anfallen. Nähere Bestimmungen zu ggf. anfallenden Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten.

Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit der Abholung bei Die Autoliebhaber, Heinrich-Held-Straße 52, 45133 Essen, Deutschland zu den nachfolgend angegebenen Geschäftszeiten: Mo-Fr. 08:00 - 16:30 Uhr und Sa 09:00 - 13:00 Uhr (bitte vorher anrufen und Abholung und Abholzeit klären). An Sonn- und Feiertagen geschlossen.

5. Lieferung, Versand, Gefahrübergang

Die Fracht- und Versandkosten trägt der Käufer. Kombinierter Versandpreis mehrerer Artikel ist dabei leider nicht möglich aus logistischen Gründen.

Bei Versendung der Ware an den Käufer geht die Gefahr mit der Übergabe der Ware durch das Transportunternehmen an den Käufer über. Die offensichtlich unbeschädigte Ware muss angenommen werden. Bei Versäumnis trägt der Käufer die eventuellen Mehrkosten der zweiten Anlieferung.

Jegliche Warensendungen sind sofort nach Erhalt in Gegenwart des Spediteurs auf Vollzähligkeit und Urversehrtheit zu kontrollieren. Wenn die Paketsendung bei Zustellung äußerlich sichtbare Schäden aufweist, sind diese Transportschäden vom Spediteur oder dessen Erfüllungsgehilfen protokollieren zu lassen und dem Verkäufer binnen 24 Stunden schriftlich anzuzeigen. Der Verkäufer ausdrücklich darauf hin, dass der Käufer mit seiner Unterschrift beim Spediteur bestätigt, die Sendung vollzählig und unversehrt erhalten zu haben.

Vom Verkäufer benannte Liefertermine oder Zeitangaben gelten nur als vereinbart, wenn sie ausdrücklich schriftlich als Fixtermine bestätigt werden. In der Regel übergibt der Verkäufer die Ware 1-2 Werktage nach erfolgtem Zahlungseingang an das Versandunternehmen. Der Käufer wird unverzüglich in Kenntnis gesetzt, wenn die Lieferzeit von der angegeben abweicht. Dauert die Lieferverzögerung länger als zwei Wochen seit Eingang der Bestellung des Käufers, so sind beide Parteien zum Rücktritt vom Vertrag unter Ausschluss von Schadenersatzansprüchen berechtigt.

Ist die Leistung durch den Verkäufer unmöglich, ohne dass er die Nichtlieferung zu vertreten hat, z. B. wegen höherer Gewalt, dann entfällt der Anspruch des Käufers auf Leistung. Der Verkäufer storniert in diesen Fällen die Bestellung, informiert den Käufer unverzüglich über die Stornierung und zahlt ihm die auf den Kaufpreis geleisteten Beträge unverzüglich zurück. Über den tatsächlich eingegangen Betrag hinaus werden keine zusätzlichen Beträge, z. B. Nutzungsausfall, vergütet.

6. Transportschäden

Für Verbraucher gilt:
Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte möglichst sofort beim Zusteller und nehmen Sie bitte unverzüglich Kontakt zu uns auf. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Ansprüche und deren Durchsetzung, insbesondere Ihre Gewährleistungsrechte, keinerlei Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

Für Unternehmer gilt:
Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

7. Preise und Zahlungsbedingungen

Die Preise des Verkäufers enthalten die gültige gesetzliche Mehrwertsteuer in Höhe von 19%, sowie die Gebühren/Provisionen für die Internetplattform, jedoch nicht Versicherung, Versand- und Transportkosten. Solche Kosten, sowie sonstige vereinbarte Nebenleistungen, insbesondere Transportversicherung, werden zusätzlich berechnet.

Maßgeblich sind jeweils die im Zeitpunkt der Bestellung geltenden Preise, die der Käufer aus den jeweiligen Versandangaben entnehmen kann.

Der Kaufpreis ist jeweils sofort mit der Annahme bei Bestellung fällig und ohne Abzug zu leisten. Die Lieferung erfolgt ausschließlich Zug-um-Zug gegen Barzahlung oder nach vorheriger Banküberweisung auf das in der Auktion angegebene Bankkonto. Der Käufer in Deutschland kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 5 Tagen nach Fälligkeit leistet, wohingegen der Käufer aus dem EU-Ausland nach 10 Tagen in Verzug kommt.

8. Bezahlung

In unserem Shop stehen Ihnen grundsätzlich die folgenden Zahlungsarten zur Verfügung:

Vorkasse
Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in separater E-Mail und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

PayPal, PayPal Express
Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

PayPal Plus
Im Rahmen des Zahlungsdienstes PayPal Plus bieten wir Ihnen verschiedene Zahlungsmethoden als PayPal Services an. Sie werden auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Dort können Sie Ihre Zahlungsdaten angeben, die Verwendung Ihrer Daten durch PayPal und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen.

Wenn Sie die Zahlungsart PayPal gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, dort registriert sein bzw. sich erst registrieren und mit Ihren Zugangsdaten legitimieren. Die Zahlungstransaktion wird von PayPal unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Wenn Sie die Zahlungsart Kreditkarte gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung und nach Ihrer Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber von Ihrem Kreditkartenunternehmen auf Aufforderung von PayPal durchgeführt und Ihre Karte belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Wenn Sie die Zahlungsart Lastschrift gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Mit Bestätigung der Zahlungsanweisung erteilen Sie PayPal ein Lastschriftmandat. Über das Datum der Kontobelastung werden Sie von PayPal informiert (sog. Prenotification). Unter Einreichung des Lastschriftmandats unmittelbar nach Bestätigung der Zahlungsanweisung fordert PayPal seine Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Die Zahlungstransaktion wird durchgeführt und Ihr Konto belastet. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang.

Wenn Sie die Zahlungsart Rechnung gewählt haben, müssen Sie, um den Rechnungsbetrag bezahlen zu können, bei PayPal nicht registriert sein. Nach erfolgreicher Adress- und Bonitätsprüfung und Abgabe der Bestellung treten wir unsere Forderung an PayPal ab. Sie können in diesem Fall nur an PayPal mit schuldbefreiender Wirkung leisten. Für die Zahlungsabwicklung über PayPal gelten – ergänzend zu unseren AGB – die AGB und die Datenschutzerklärung von PayPal. Weitere Informationen und die vollständigen AGB von PayPal zum Rechnungskauf finden Sie hier.

Sofort by klarna
Nach Abgabe der Bestellung werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters Sofort GmbH weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über Sofort bezahlen zu können, müssen Sie über ein für die Teilnahme an Sofort freigeschaltetes Online-Banking-Konto mit PIN/TAN-Verfahren verfügen, sich entsprechend legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Die Zahlungstransaktion wird unmittelbar danach von Sofort durchgeführt und Ihr Konto belastet.

Ratenkauf
In Zusammenarbeit mit dem Online-Diensteanbieter PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. 22-24 Boulevard Royal L-2449 Luxembourg bieten wir Ihnen die Möglichkeit des Ratenkaufs an. Voraussetzung ist eine erfolgreiche Adress- und Bonitätsprüfung. Für die Zahlungsabwicklung gelten – ergänzend zu unseren AGB – die AGB und die Datenschutzerklärung von PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. 22-24 Boulevard Royal L-2449 Luxembourg. Weitere Informationen und die vollständigen AGB von PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. 22-24 Boulevard Royal L-2449 Luxembourg zum Ratenkauf finden Sie hier: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/legalhub-full?locale.x=de_DE

Barzahlung bei Abholung
Sie zahlen den Rechnungsbetrag bei der Abholung bar.

9. Widerrufsrecht

Verbrauchern steht das gesetzliche Widerrufsrecht, wie in der Widerrufsbelehrung beschrieben, zu. Unternehmern wird kein freiwilliges Widerrufsrecht eingeräumt.

10. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache - in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

11. Mangelhafte Lieferung

Der Käufer als nicht-Fachkundiger ist verpflichtet, das Ersatzteil unverzüglich von einer Fachwerkstatt montieren zu lassen, um eine einwandfreie Funktion des Bauteils festzustellen.

 Ist der Käufer Unternehmer, so leistet der Verkäufer für Mängel der Ware nach eigenem Ermessen Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Offensichtliche Mängel sind unverzüglich nach Erhalt der Lieferung schriftlich anzuzeigen. Werden Mängel nicht rechtzeitig angezeigt, gilt die Lieferung als mangelfrei. Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind uns unverzüglich nach Feststellung mitzuteilen.

Verbraucher haben die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Der Verkäufer ist berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt; in diesem Fall beseitigt der Verkäufer den erheblichen Mangel nach eigener Wahl durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung.

Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Käufer vorn Kaufertrag zurücktreten und den bezahlten Betrag abzüglich der Versandkosten zurückverlangen. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Käufer kein Rücktrittsrecht zu.

Ist der Käufer Unternehmer, gilt als Beschaffenheit der Ware grundsätzlich nur die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart. Öffentliche Äußerungen, Anpreisung oder Werbung des Herstellers stellen daneben keine vertragsmäßige Beschaffenheit der Ware dar.

Für Um- oder Einbaukosten oder sonstige über den Kaufbetrag hinausreichenden Kosten wird kein Ersatzgeleistet.

12. Gewährleistung und Garantien

Soweit nicht nachstehend ausdrücklich anders vereinbart, gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

Die Gewährleistungsfrist für Verbraucher bei gebrauchten Sachen beträgt ein Jahr ab Anlieferung der Ware. 6 (sechs) Monate nach Anlieferung der Ware greift die Beweislastumkehr, d. h. muss der Käufer ab diesem Zeitpunkt nachweisen, dass der Schaden bereits vor Lieferung bestanden hat.

Beim Kauf gebrauchter Waren durch Verbraucher gilt: wenn der Mangel nach Ablauf eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftritt, sind die Mängelansprüche ausgeschlossen. Mängel, die innerhalb eines Jahres ab Ablieferung der Ware auftreten, können im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfrist von zwei Jahren ab Ablieferung der Ware geltend gemacht werden.

Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für Mängelansprüche bei neu hergestellten Sachen ein Jahr ab Gefahrübergang. Der Verkauf gebrauchter Waren erfolgt unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung. Die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 445a BGB bleiben unberührt.

Gegenüber Unternehmern gelten als Vereinbarung über die Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibungen des Herstellers, die in den Vertrag einbezogen wurden; für öffentliche Äußerungen des Herstellers oder sonstige Werbeaussagen übernehmen wir keine Haftung.

Ist die gelieferte Sache mangelhaft, leisten wir gegenüber Unternehmern zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Beseitigung des Mangels (Nachbesserung) oder durch Lieferung einer mangelfreien Sache (Ersatzlieferung).

Die vorstehenden Einschränkungen und Fristverkürzungen gelten nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung sowie Arglist
  • bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflichten)
  • im Rahmen eines Garantieversprechens, soweit vereinbart
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Informationen zu gegebenenfalls geltenden zusätzlichen Garantien und deren genaue Bedingungen finden Sie jeweils beim Produkt und auf besonderen Informationsseiten im Online-Shop.

Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Verschleißteile wie Reifen, Bremsen, Lager etc., elektronische und elektronische Bauteile oder Teile davon, sowie Schäden, die auf natürlichen Verschleiß, unsachgemäßer Handhabung und mangelhafter Pflege beruhen.

Der Verkäufer leistet Gewähr dafür, dass sich die Kaufgegenstände in einem unter Berücksichtigung der Betriebsdauer und des normalen Verschleißes für gleichartige Sachen üblichen Zustand befinden. Mängel, die auf nicht fachgerechtem Einbau oder Wartungsfehlern beruhen, unterliegen nicht der Gewährleistung. Wenn der Kaufgegenstand nicht von einer Fachwerkstatt eingebaut wurde oder nicht entsprechend den Fahrzeugherstelleranweisungen eingebaut und gewartet wurde, spricht ein erster Anschein dafür, dass ein Mangel auf fehlerhaftem Einbau oder fehlerhafter Wartung beruht. Wenn der Käufer eigene Reparaturversuche unternimmt oder durchführen lässt, bevor uns Gelegenheit zur Nacherfüllung gegeben wurde, erlischt die Gewährleistungspflichtwegen des entsprechend behaupteten Mangels. Der Umbau von Anbauteilen erfolgt durch den Käufer bzw. dessen Beauftragten. Für Mängel, die dem Käufer bei Vertragsschluss bekannt waren, ist die Gewährleistung ausgeschlossen, wenn nicht die Beseitigung des Mangels ausdrücklich vereinbart wurde. Offensichtliche Mängel hat der Käufer unverzüglich, spätestens aber innerhalb von 14 Tagen anzuzeigen. Ansonsten ist für diese Mängel jede Gewährleistung ausgeschlossen. Die weitergehenden Untersuchungs- und Rügepflichten, die aufgrund Gesetzes z. B. für Kaufleute bestehen, bleiben unberührt.

Garantien im Rechtssinne erhält der Käufer durch uns nicht.

13. Haftung

Für Ansprüche aufgrund von Schäden, die durch uns, unsere gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verursacht wurden, haften wir stets unbeschränkt

  • bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit
  • bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung
  • bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder
  • soweit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss.

Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch fehlerhafte oder nicht fachgerechte Montage auftreten. Dies gilt insbesondere für Schäden, die im Rahmen der Gewährleistung geltend gemacht werden. Im Schadensfall hat der Vertragspartner den fachkundigen Einbau durch Vorlegung einer ordentlichen Rechnung einer Fachwerkstatt nachzuweisen, sofern er keine eigene Fachkenntnis nachweisen kann (z. B. Gesellenbrief KFZ-Mechaniker/-Mechatroniker).

Der Verkäufer weist ausdrücklich darauf hin, dass der Einbau und die Montage der Kaufgegenstände zum Erlöschen der ABE bzw. der Zulassung für das umgebaute KFZ führen kann. Es ist ausschließlich Sache des Käufers, sich erforderlichenfalls unverzüglich um eine ABE, Zulassung oder Begutachtung zu bemühen. Ohne ABE oder Zulassung im Einklang mit der StVZO dürfen KFZ nicht im Geltungsbereich der StVZO geführt und verwendet werden.

Hat der Verkäufer aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen und nach Maßgabe dieser Bestimmungen für einen Schaden aufzukommen, so haften diese nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und begrenzt auf den bei Vertragsabschluss erhaltenen Geldbetrag. Diese Beschränkung gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit und bei grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzungen.

Soweit der Schaden durch eine vom Käufer für den betreffenden Schadenfall abgeschlossene Versicherung gedeckt ist, haftet der Verkäufer nur für etwaige damit verbundene Nachteile des Käufers, z.B. höhere Versicherungsprämien oder Zinsnachteile bis zur Schadensregulierung durch die Versicherung.

Unabhängig von einem Verschulden des Verkäufers bleibt eine etwaige Haftung bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, aus der Übernahme einer Garantie oder eines Beschaffungsrisikos und nach dem Produkthaftungsgesetz unberührt. Schadensersatzansprüche eines Käufers wegen eines Mangels verjähren bereits nach einem Jahr ab Lieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn dem Verkäufer grobes Verschulden, Vorsatz oder arglistiges Verschweigen des Mangels vorwerfbar ist, sowie im Falle von zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Käufers.

14. Kundeninformation: Speicherung des Vertragstextes

Der Verkäufer speichert den Vertragstext mit Angaben zum gekauften Artikel auf seinen Systemen, die für den Käufer nicht zugänglich sind. Der Käufer aber kann über seinen persönlichen eBay Zugang (Mein eBay) innerhalb von 60 Tagen nach Vertragsschluss die Angaben zum Artikel nachlesen. Danach hat der Käufer keinen direkten Zugriff mehr auf den Vertragstext.

15. Umtauschrecht

Außer in den gesetzlich geregelten Fällen ist dem Käufer eine Warenrückgabe zur Gutschrift (Kulanzrückgabe) nur nach ausdrücklicher, schriftlicher Zustimmung des Verkäufers gestattet. Der Verkäufer steht in diesem Falle ein Anspruch auf Auslagen- und Schadenersatz in Höhe des entstandenen Schadens zu; dabei wird eine Wiedereinlagerungsgebühr in Höhe von 25% des erzielten Verkaufspreises, mindestens jedoch 15 Euro, einbehalten. Dem Käufer bleibt hier der Nachweis eines geringeren Schadens nachgelassen.

Rücksendungen hat der Käufer in derartigen Fällen gem. auf eigene Kosten und auf eigene Gefahr vorzunehmen. Die Kulanzrückgabe kommt nur in Betracht, wenn die zurückzugebende Ware komplett ist und keinen Schaden aufweist.

16. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, hat dies nicht die Unwirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer Gesamtheit zur Folge. Der unwirksame Bestandteil ist vielmehr durch die dann geltende gesetzliche Bestimmung zu ersetzen, die dem gewollten Zweck am nächsten kommt.

17. Streitbeilegung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden: https://ec.europa.eu/consumers/odr/. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

18. Schlussbestimmungen

Sind Sie Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen uns und Ihnen unser Geschäftssitz.